Helix lange auf Augenhöhe

14.07.14 2-3 (1-2) gegen Tabführer "Wusler Pasing"

Das Montag-Abend Spiel vom 14.07.2014 wird vor allem mit einem intensiven Kampf zwischen zwei ausgeglichene Mannschaften und einem überaus glücklichen Sieger in Erinnerung bleiben.

Aber alles der Reihe nach. Die Neuherberger erwarteten einen prominenten Gegner - den Tabellenführer "Wusler Pasing". Helix hatte während der Fußball Weltmeisterschaft eine Spielpause eingelegt und konnte für Spiel eins nach dem vierten Titel für Deutschland mit Müh und Not 11 Mann zusammenbringen. Kurz vor Beginn meldete sich auch noch ein weiterer Spieler fit, der Neuzugang Ryan Gil. Dadurch war die Personalsituation etwas entspannter, und es konnte bei bestem Fußballwetter losgehen.

Die Anfangsphase war stark taktisch geprägt, und es gab kaum Chancen auf beiden Seiten. Ein Alleingang von Hisenaj in der 10. Minute markierte die erste Tormöglichkeit. Leider ging der Ball allerdings knapp am Tor vorbei. Kurz danach war ein doppelter Doppelpass zwischen Sass und Iliev kurz davor erfolgreich abgeschlossen zu werden, doch der Verteidiger konnte in letzter Sekunde zur Ecke klären. In der 18. Minute fiel dann die Führung der Gäste wie aus dem Nichts. Ein vom Torhüter lang nach vorne geschlagener Ball konnte von Kistler und Will nicht richtig eingeschätzt werden, und der Stürmer stand auf ein Mal alleine vor Torhüter Fischer und konnte einnetzen - 0:1! Kurz danach gab es eine weitere 100%-ige Möglichkeit für die Wusler, aber der Stürmer verfehlte das Tor aus kurzer Distanz nur um ein paar Zentimeter.

Helix fand in dieser Phase keine Antwort auf das kreative und forsche Spiel des Gegners und kassierte in der 27. Minute den zweiten Treffer. Ein schlecht geklärter Ball gelangte in Besitz der Wusler, und der Ball wurde erneut aus kurzer Distanz an Fischer vorbeigeschoben - 0:2!

Eine konfuse Situation in der 31. Minute ergab eine sehr gute Möglichkeit zum Anschlusstreffer für Helix. Stark musste nach einem Durcheinander nur noch das leere Tor treffen, doch versagten ihm die Nerven. Zwei Weitschüsse von Kondofersky und ein Freistoß aus 35 Metern von Iliev markierten weitere Top-Chancen der Gastgeber. Kurz vor der Pause, in der 42. Minute, war es dann wieder mal Fuchs, der die Mannschaft mit einer Einzelleistung zurück ins Spiel brachte. Nachdem er von mehreren Gegenspielern nicht gestoppt werden konnte, hielt er aus 25 Metern einfach mal drauf, und der zugegebenermaßen haltbare Ball konnte vom Wusler Torhüter nicht festgehalten werden - 1:2!

Die zweite Halbzeit war eine der besten von Helix in dieser Saison. Läuferisch und konditionell war die Mannschaft den deutlich jüngeren Gegenspielern mindestens ebenbürtig. Dazu lief der Ball immer flüssiger in den Reihen der Neuherberger. Folgerichtig dominierte man das Spiel und schaffte es, mit einigen guten Aktionen Gefahr vor das Tor der Pasinger zu bringen. Borris konnte zu einigen gefährlichen Alleingängen ansetzen, Hisenaj kämpfte auch am Limit mit den gegnerischen Abwehrspielern, und Sass konnte mit klugen Pässen immer wieder für Aufmerksamkeit sorgen. In der 65. Minute wurden dann die Bemühungen belohnt. Ein Einwurf von der rechten Seite wurde in den Strafraum verlängert, wo er nur ungenügend geklärt werden konnte. Den Abpraller nahm Kondofersky aus 20 Metern direkt volley und traf die Unterseite der Latte im rechten Kreuzeck, von wo der Ball dann hinter der Linie aufkam und danach fast das obere Tornetz sprengte - 2:2! Erinnerungen am sensationellen Treffer von James Rodriguez gegen Uruguay wurden wach. 

Ab diesem Moment lief alles für Helix wie geplant: Man konnte sehr gut mit dem starken Gegner mithalten, war sogar obenauf was Ballbesitz und Tormöglichkeiten anging. Die Wusler wären allerdings nicht Tabellenführer, wenn sie nicht noch Luft für eine Leistungssteigerung hätten. In der 80. Minute konnte ein Außenstürmer der Wusler perfekt hinter die Neuherberger Abwehr geschickt werden und kam aus etwa 8 Metern zum Schuss. Im Stile von einem Klassetorwart (ähnlich zu Neuer gegen Benzema im WM-Viertelfinale) konnte Fischer im letzten Moment die Hände nach oben reißen und lenkte den Ball über die Latte.

So ging es dann in die Nachspielzeit der Partie - Helix lauerte auf Konter, die Wusler probierten auch nochmal alles nach vorne. In der 92. Minute gelang ihnen tatsächlich noch der Siegtreffer. Eine an sich harmlose Flanke aus dem Halbfeld konnte der engagierte Kistler zwar ablenken - unglücklicherweise aber genau in den Lauf von einem freistehenden Spieler der Wusler. Dieser ließ Fischer erneut aus sehr kurzer Distanz keine Abwehrmöglichkeit - 2:3!

Fazit: Bestes Spiel von Helix in dieser Saison. Es hätte auch in die komplett andere Richtung verlaufen können, doch am Ende müssen die Neuherberger eine bittere Niederlage einstecken. Trotz wenig Auswechselspieler und mangelnder Spielpraxis konnte die Mannschaft in spielerischer und läuferischer Hinsicht vollends überzeugen. Alle drei Gegentreffer fielen durch unglückliche individuelle Fehler. Wenn man überhaupt etwas bemängeln könnte, wäre es das Passspiel vor dem Tor. Unsere Stürmer haben oft den direkten Abschluss gesucht anstatt noch ein Mal den Ball querzulegen. Sehr positiv dagegen war die Moral der Mannschaft, die nach einem 2-Tore-Rückstand nicht aufsteckte und das Spiel fast noch für sich entschieden hätte. Neuzugang Gil konnte mit guten Aktionen, Laufstärke und Zweikampfhärte überzeugen und wird sicherlich eine Bereicherung für das neuherberger Spiel bieten. Bis zum Ende der Saison muss Helix noch sechs weitere Spiele absolvieren. Mit dieser Leistung muss sich die Mannschaft sicherlich nicht verstecken und wird noch einige Punkte ernten können.

In diesem Sinne: auf geht's Helix! ik

18. 0-1
27. 0-2
42. 1-2 Fuchs
65. 2-2 Kondofersky
92. 2-3

Kontakte

Manager - Spielbetrieb:  
Maximilian Lassi

 
  +49 89 3187-3079    

stellv. Manager - Spielbetrieb:   
Ralf Fischer
 

  +49 89 3187-3646  

Trainer:  
Helmut Fuchs
 
E-Mail
  +49 89 3187-3151  

interner Manager:  
Helmut Fuchs
 
E-Mail
  +49 89 3187-3151  

Platz- und Zeugwart:
Ralf Fischer
 
  +49 89 3187-3646  

Internetseite:  
Helmut Fuchs
 
E-Mail
  +49 89 3187-3151

Kassenwart:  
Ralf Fischer
 

  +49 89 3187-3646

Sozialwerk: 

 Helmut Kirsch
 
E-Mail
  +49 89 3187-2267

 Claudia Zeller
 
E-Mail
  +49 89 3187-3018

Wir verwenden Cookies um Ihnen den Besuch der Webseite so angenehm wie möglich zu machen. Wir benötigen Cookies um die Dienste ständig zu verbessern, bestimmte Features zu ermöglichen und wenn wir Dienste bzw. Inhalte Dritter einbetten, wie beispielsweise den Videoplayer. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Wir verwenden unterschiedliche Arten von Cookies. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu personalisieren:

Einstellung anzeigen.
In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.

Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.