Halbzeitführung reicht nicht zum Punktgewinn

05.06.14 2-3 (2-1) gegen TSV B-W Sechzgerstadion

Ausnahmsweise nicht am Wochenende, am Trainingstermin Donnerstag trat Helix Neuherberg zum nächsten Ligaspiel an. Gegner war die Mannschaft TSV Weiß-Blau Sechzgerstadion, die bislang eine ähnlich enttäuschende Saisonleistung vorzuzeigen hatte.

Die Vorzeichen auf das Spiel waren hervorragend: Bestes Wetter, frisch gemähter und linierter Platz, sowie eine gut gelaunte und vollständig angetretene Mannschaft von Helix.

Dementsprechend begannen die Neuherberger wie die Feuerwehr! Die erste 100%ige Gelegenheit bot sich Stark, der einen von Sass wunderbar hereingespielten Ball aus kurzer Distanz nur im leeren Tor unterbringen sollte, dies aber wohl wegen einem Platzfehler nicht gelang. Helix steckte nicht auf und das wurde auch belohnt. Erneut Sass mit dem Ballgewinn in der Vorwärtsbewegung des Gegners und sofortiger Weiterleitung auf Hisenaj. Der Mittelstürmer gab sich keinerlei Blöße und konnte problemlos das erste Tor des Tages erzielen - 1:0 (10. Minute)!

Der Gegner war daraufhin deutlich bemühter und versuchte es mit einigen gut strukturierten Angriffen, die allesamt entweder von der Abwehr oder vom glänzenden Torhüter Biermann entschärft wurden. Gerade in dieser Drangphase der Sechziger gelang Helix ein weiterer exzellenter Angriff. Hisenaj spielte dabei einige Abwehrspieler schwindelig und spielte überlegt auf Borris ab. Letzterer hatte  aus kurzer Distanz keine Schwierigkeiten - 2:0 (25. Minute)!

Kurze Zeit danach kam der beste Spielzug von Helix. Der Ball wurde über mehrere Stationen immer mit einer Ballberührung gepasst und am Ende konnte Priller eine lange Flanke auf Hisenaj schlagen. Die Volley-Direktabnahme konnte allerdings vom Torwart abgewehrt werden. Das sah richtig nach Fussball aus! Man hätte von einer perfekten ersten Hälfte sprechen können, wenn nicht in der 43. Minute ein Sonntagsschuß aus 25 Metern nicht seinen Weg in den rechten Winkel des Helix-Tores gefunden hätte. Torhüter Biermann war chancenlos - 2:1!

Mit dem Vorsprung im Rücken, wollte Helix die zweite Halbzeit möglichst genauso weiterspielen wie bislang. Dies gelang allerdings nicht ganz. Der Gegner erzielte bereits in der 55. Minute den Ausgleich, als ein scharf und flach hineingespielter Ball vom grätschenden Angreifer aus 4 Metern hinter die Linie gedrückt wurde - 2:2! Der Gegner war in dieser Spielphase drückend überlegen. Helix bekam kaum Entlastung durch Konter und verteidigte mit Katz und Maus. Einige großartige Paraden von Biermann hielten lange das Unentschieden, aber es reichte dennoch nicht. In der 72. Minute leistete sich Priller ein unnötiges Foulspiel an der Strafraumgrenze und der fällige Elfmeter wurde souverän verwandelt zum 2:3!

Helix versuchte nochmals alles, schickte in den letzten Minuten zwei weitere Verteidiger nach vorne, doch es nützte nichts - das Spiel wurde verloren.

Fazit: Mal wieder ein Spiel, das Helix nicht verlieren muss. Ein 2-Tore-Vorsprung hatten wir in der Saison noch nicht, doch leider konnten die Neuherberger damit nicht umgehen und gaben ihn aus der Hand. Insgesamt hätte das Spiel, was Ballbesitz, Abschlussmöglichkeiten und Zweikämpfe angeht, keinen Sieger verdient, doch man muss sicherlich auch ein Kompliment an den bis zum Schluss kämpfenden Gegner machen. Diese Saison ist bislang einfach nicht die der Neuherberger - es fehlt nicht nur Glück, sondern es ist eine ganze Menge Pech im Spiel. Ob am Ende ein Platz im Tabellenmittelfeld herausspringt oder tatsächlich um den Abstieg gekämpft werden muss, wird sich in den nächsten Spielen zeigen. Helix versuchte sich in dieser Partie mit zwei Stürmern und dafür nur einem defensiver Mittelfeldspieler, und das Experiment schien zumindest Potential zu haben. Becks war mehr als nur ein Ersatz für Stammtorhüter Schulz und unser bester Mann auf dem Platz. Helix muss sich bei Standardsituationen mehr einfallen lassen - in diesem Spiel gab es drei Freistöße aus 18-25 Metern, dabei versagten Kondofersky (weit drüber), Fuchs (immerhin Latte) und Borris (Mauer) kläglich. Auch Ecken hatten wir zu Genüge, aber dabei kam einfach nichts zustande. Ansonsten heisst es einfach: nicht aufstecken! Die ersten Siege und Punkte werden schon kommen, der Spaß am Fussball ist ja bei allen Spielern mehr als vorhanden!

In diesem Sinne: auf geht's Helix!

ik

10. 1-0 Hisenaj
25. 2-0 Borris
43. 2-1
55. 2-2
72. 2-3 (Foulelfmeter)

Kontakte

Manager - Spielbetrieb:  
Maximilian Lassi

 
  +49 89 3187-3079    

stellv. Manager - Spielbetrieb:   
Ralf Fischer
 

  +49 89 3187-3646  

Trainer:  
Helmut Fuchs
 
E-Mail
  +49 89 3187-3151  

interner Manager:  
Helmut Fuchs
 
E-Mail
  +49 89 3187-3151  

Platz- und Zeugwart:
Ralf Fischer
 
  +49 89 3187-3646  

Internetseite:  
Helmut Fuchs
 
E-Mail
  +49 89 3187-3151

Kassenwart:  
Ralf Fischer
 

  +49 89 3187-3646

Sozialwerk: 

 Helmut Kirsch
 
E-Mail
  +49 89 3187-2267

 Claudia Zeller
 
E-Mail
  +49 89 3187-3018

Wir verwenden Cookies um Ihnen den Besuch der Webseite so angenehm wie möglich zu machen. Wir benötigen Cookies um die Dienste ständig zu verbessern, bestimmte Features zu ermöglichen und wenn wir Dienste bzw. Inhalte Dritter einbetten, wie beispielsweise den Videoplayer. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Wir verwenden unterschiedliche Arten von Cookies. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu personalisieren:

Einstellung anzeigen.
In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.

Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.