Helix gewinnt umkämpftes Spiel gegen FC Cabrones

24.07.16 Cabrones FC    -    HELIX Neuherberg 4 : 6

Am Sonntagabend traf Helix auf FC Cabrones im nächsten Ligaspiel. Die sehr hohen Temperaturen und die schwüle Luft trugen ihren Teil dazu bei, dass es ein anstrengendes Spiel für beide Mannschaften werden sollte. Helix hatte allerdings auf dem Papier einen großen Vorteil - mit 4 Auswechselspielern war man sehr gut aufgestellt um konditionelles Nachlassen einzugrenzen. Dagegen mussten die Gäste nur zu zehnt auftreten (in den ersten 30 Minuten sogar nur zu neunt).


Dementsprechend versuchte Helix von Anfang an das Spiel breit zu machen um die Spielkontrolle an sich zu reißen. Dabei führte die erste gute Möglichkeit in der 8. Minute gleich zum Tor. Ein kluger Pass von Fuchs in den Lauf von Benicke konnte vom Außenstürmer noch vor dem Torwart erreicht werden und ein sehenswerter Lupfer über den Schlussmann bedeutete die Führung für Helix - 1:0. In der 15. Minute entschied der sehr kleinlich pfeifende Schiedsrichter auf Freistoß für FC Cabrones. Dieser wurde eher als Flanke ausgeführt an der allerdings niemand herankam und dadurch wurde auch Torwart Fischer am Ende überrascht und der Ball ging rein - 1:1. Darauf konnte Helix fast sofort antworten. Kondofersky passte überlegt zum wieder durchstartenden Benicke und dieser konnte aus ähnlicher Postiion wie bei seinem ersten Treffer überlegt einnetzen - 2:1. Der Schiedsrichter hatte in dieser Situation das passive Abseits von Hisenaj sehr gut bewertet und richtigerweise den Treffer gegeben. Dieses Tor sorgte für eine Art aufrütteln für FC Cabrones und sie konnten die Zeit bis zu Halbzeit nutzen um den Spielstand nicht nur auszugleichen, sondern auch in Führung zu gehen. Zunächst war Fischer machtlos bei einem Alleingang vom Spielmacher der Gäste - 2:2. Kurz danach konnte Helix leider mit deutlicher Überzahl (sieben Verteidiger gegen drei Stürmer) nicht den Angriff unterbinden und Torwart Fischer wurde erneut aus kurzer Distanz geschlagen 2:3. Helix kam während dieser Zeit nur zu zwei guten Chancen durch Lassi und Rußkamp, die aber beide vom gut spielenden Gästetorwart abgewehrt wurden. Alle anderen Angriffe wurden durch eine sehr überlegte Abseitsstrategie gnadenlos unterbunden. Hisenaj und Molnos liefen dabei mindestens 10 Mal allein in Hälfte eins in die Abseitsfalle.

Zur Pause gab es bei Helix Ernüchterung, denn man hatte gut gespielt und lag dennoch in Rückstand - und das obwohl man einen Spieler mehr auf dem Platz hatte. Die Hoffnung war groß, dass die konditionelle Arbeit aus den letzten Trainings in der zweiten Spielhälfte zum Tragen kommen würde.

Zusätzlich motiviert durch Trainer Fuchs legte Helix in der zweiten Hälfte beeindruckend los. Bereits in der 47. Spielminute wurde Lassi von Rußkamp auf dem Flügel freigespielt. Der schnelle Außenstürmer konnte dann forsch in den Strafraum eindringen und wieder auf Rußkamp ablegen. Der zu dieser Zeit als Spielmacher spielende Rußkmap musste nur noch ins leere Tor einschieben - 3:3. Helix war in dieser Phase heiß auf mehr und man merkte, dass es der Gegner auch zuließ. Lassi schnappte sich wieder den Ball in der 50. Spielminute und lief in den Strafraum rein, konnte dabei aber in letzter Sekunde mit einer Grätsche am Torschuss gehindert werden. Der Klärungsversuch prallte allerdings aus kurzer Distanz in den Körper von Molnos und von dort ins Tor - 4:3. In der 60. Spielminute führte Kondofersky einen Freistoß aus der Mittellinie als Flanke sehr tief in den Strafraum aus. Der gegnerische Torwart unterlief dabei den stramm geschossenen Ball und Benicke kam mit dem Kopf heran und legte genau in den Lauf von Napolitano. Der geschlagene Torwart konnte nur noch zuschauen wie Napolitano artistisch den Ball in die Maschen haute - 5:3. FC Cabrones kam danach immer wieder zu gefährlichen Angriffen mit Torabschlüssen. Diese wurden aber entweder von Fischer gehalten oder verfehlten das Ziel knapp. Auch die Abwehr um Kistler wirkte sehr gut organisiert und entschärfte viele Situationen. Die Entscheidung fiel dann in der 72. Minute als man-of-the-match Benicke einen Alleingang auf dem linken Flügel machte und aus etwa 30 Meter diagonaler Position sah, dass der Torwart schlecht postiert war. Dies nutzte er für einen sehr gefühlvollen Außenristschuss in den kurzen Winkel und rief dabei “er geht rein!” und tatsächlich schlug der Ball unhaltbar ein - 6:3. In den letzten 20 Minuten kontrollierte Helix das Spiel und ließ sehr wenig zu. Einzige Ausnahme war dabei ein schön vorgetragener Konter der Gäste der in einem eins gegen eins für Torwart Fischer endete und bei dem er wiederum chancenlos blieb - 6:4.

Fazit: Obwohl Helix mit einem Mann mehr und mit genügend Auswechselspielern zumindest auf dem Papier deutlich überlegen war, konnte man dies lange Zeit nicht auf dem Platz umsetzen. Dies hing allerdings auch mit der sehr klugen Spielweise der Gäste zusammen. Besonders mit der Abseits Strategie tat sich Helix sehr schwer. Erst in der zweiten Halbzeit konnte man dann die Überlegenheit deutlich erkennen und auch in Tore umsetzen. Einige sehr starke Spieler bei FC Cabrones hatte man nie ganz im Griff, aber das Kollektiv Helix konnte insgesamt das Spiel dann doch dominieren. Besonders Ohmayer, Kondofersky, Rußkamp und Fuchs mussten dieses Mal Extra-Kilometer leisten. Nach vorne konnte man sehr gut die Schnelligkeit der Außenstürmer Molnos, Lassi und Benicke ausnutzen und auch die Chancen gut verwerten. Einen sehr wichtigen Beitrag besonders in Hälfte zwei leistete die immer stabiler wirkende Abwehr um Kistler, Glasenapp, Napolitano, Böttcher und Philipp. So kann es nur gut laufen. Am nächsten Spieltag spielt Helix gegen Tabellenführer SG Weiß-Blau München, was sicherlich eine weitere Herausforderung sein wird. Auch wenn dabei Helix eher Außenseiter ist, wird man aber sicherlich mit einer ähnlichen Leistung zumindest gut mitspielen können und warum nicht auch einen Punkt mit nach Hause nehmen? Die spielerische und kämpferische Ausrichtung der Mannschaft scheint im Moment auf alle Fälle zu stimmen. Auf geht’s, Helix!

 

i.k.

 

1-0 Benicke
1-1
2-1 Benicke
2-2
2-3
HZ
3-3 Russkamp
4-3 Molnos
5-3 Napolitano
6-3 Benicke
6-4

Kontakte

Manager - Spielbetrieb:  
Maximilian Lassi

 
  +49 89 3187-3079    

stellv. Manager - Spielbetrieb:   
Ralf Fischer
 

  +49 89 3187-3646  

Trainer:  
Helmut Fuchs
 
E-Mail
  +49 89 3187-3151  

interner Manager:  
Helmut Fuchs
 
E-Mail
  +49 89 3187-3151  

Platz- und Zeugwart:
Ralf Fischer
 
  +49 89 3187-3646  

Internetseite:  
Helmut Fuchs
 
E-Mail
  +49 89 3187-3151

Kassenwart:  
Ralf Fischer
 

  +49 89 3187-3646

Sozialwerk: 

 Helmut Kirsch
 
E-Mail
  +49 89 3187-2267

 Claudia Zeller
 
E-Mail
  +49 89 3187-3018

Wir verwenden Cookies um Ihnen den Besuch der Webseite so angenehm wie möglich zu machen. Wir benötigen Cookies um die Dienste ständig zu verbessern, bestimmte Features zu ermöglichen und wenn wir Dienste bzw. Inhalte Dritter einbetten, wie beispielsweise den Videoplayer. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Wir verwenden unterschiedliche Arten von Cookies. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu personalisieren:

Einstellung anzeigen.
In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.

Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.