Große Aufholjagt - unsere Tore alle von Hisenaj

07.09.14 Helixsieg 5-4 (2-2) gegen FC Bosporus

Am Ende des Spiels konnte sich die ganze Helix-Mannschaft bei ihrem Mittelstürmer bedanken und ihm auf die Schulter klopfen, was für ein Spiel!   Aber alles der Reihe nach.

Bei wunderschönem Wetter traf Helix im Abstiegsduell auf FC Bosporus in einem 6-Punkte-Spiel. Obwohl FC Bosporus einen Kader aufwies, der im Schnitt mindestens 15 Jahre jünger als der des Helix schien, hatte Helix dennoch einen Vorteil: Gleich drei Auswechselspieler standen zur Verfügung gegenüber 0 Auswechselspieler beim Gegner. Dieser Vorteil wurde jedoch innerhalb kürzester Zeit zunichte gemacht, denn sowohl Will als auch Hartmann erlitten nach kürzester Zeit Verletzungen, die ein Weiterspielen unmöglich machten. Es schien also, dass das Spiel auch über die Kondition entschieden würde.

Nach einer ruhigen Anfangsphase konnte Helix das erste Ausrufezeichen setzen. Hisenaj konnte nach Pass von Böttcher mit einem Sololauf über 40-50 Meter von zwei Verteidigern nicht eingeholt werden und hatte keine Mühe am Ende noch einzusetzen - 1:0. Danach boten sich mehr Räume für Helix, doch ein klassischer Konter der Gäste brachte den Ausgleich - 1:1. Kurz danach erneut Hisenaj mit dem Tor des Tages. Nach kurzes Zuspiel von Pinto folgte ein sehenswerter Schuss aus 40 Metern, der den etwas zu weit vor dem Tor stehende Torwart von FC Bosporus überlupfte - 2:1!

Kurz vor der Pause konnten die Gäste doch noch den Ausgleich erzielen. Ein nicht konsequent geklärter Ball wurde in den Strafraum geflankt und dann geköpft. Obwohl Fischer noch die Hände dran hatte, trudelte der Ball weiter in Richtung Tor. Kistler konnte gerade noch so auf der Linie klären, doch ohne Torlinientechnologie entschied der ansonsten sehr gute Schiedsrichter fälschlicherweise auf Tor: 2:2.

Nach der Pause dominierte Helix immer mehr das Spiel. Einige Freistöße aus guten Positionen wurden fahrlässig vergeben und weiteren Torchancen ausgelassen. Der Gegner konnte sich nur noch über Konter befreien und war dabei extrem effektiv. Zwei der insgesamt drei gefährlichen Konter konnten mit einem Tor abgeschlossen werden, auf ein Mal stand es 2:4. Trotzdem spürte jeder der 22 Akteure, dass für Helix in diesem Spiel noch etwas zu holen war. Die Aufstellung wurde in der Schlussphase offensiver ausgerichtet, und man konnte sehr erfolgreich den Gegner in die eigene Hälfte einschnüren. Dies hatte zur Folge, dass Helix im Minutentakt hochkarätige Chancen bekam, aber leider nicht nutzen konnte. Nach einer kurz ausgeführten Ecke flankte Hirlak in die Mitte und Hisenaj war per Kopfball 10 Minuten vor Ende des Spiels zur Stelle - 3:4. Im Anschluss konnte Fischer noch einmal für Hisenaj auflegen und der Mittelstürmer aus kurzer Distanz den Ausgleich erzielen - 4:4! Der Gegner war währenddessen stehend k.o. und agierte mit sehr unfairem Zeitspiel. Alles aber vom Schiedsrichter sehr gut gesehen und gewertet - es gab eine lange Nachspielzeit von 6 Minuten. Dies sollte Helix noch nutzen, denn quasi mit dem Schlusspfiff konnte Hisenaj sein fünftes Tor des Tages nach Vorlage von Fischer erzielen - 5:4!

Fazit: Helix mit eine guten, aber nicht überragenden Leistung. Die zwei Verletzungen zu Beginn warfen die Aufstellung gehörig durcheinander und strapazierten die Kräfte der verbliebenen Spieler. Obwohl Hisenaj mit fünf Toren klar der man-of-the-match war, muss man die stark Laufleistung von Rußkamp und die soliden Abwehrleistungen von Kistler und Böttcher betonen. Insgesamt war es ein mehr als verdienter Sieg. Positiv ist auch, dass sich Helix vom unfairen Verhalten und den zahlreichen Provokationen und Fouls des Gegners nicht anstecken ließ und einfach sein Spiel weiter aufzog. Nach dieser Leistung kann nun mit einer hohen Wahrscheinlichkeit der Abstieg ausgeschlossen werden, so dass die letzten 3 bis 4 Spiele in Ruhe vorbereitet werden. 

ik


18. 1-0 Hisenaj
25. 1-1
35. 2-1 Hisenaj
42. 2-2
50. 2-3
55. 2-4
70. 3-4 Hisenaj
85. 4-4 Hisenaj 
95. 5-4 Hisenaj 

 

Kontakte

Manager - Spielbetrieb:  
Maximilian Lassi

 
  +49 89 3187-3079    

stellv. Manager - Spielbetrieb:   
Ralf Fischer
 

  +49 89 3187-3646  

Trainer:  
Helmut Fuchs
 
E-Mail
  +49 89 3187-3151  

interner Manager:  
Helmut Fuchs
 
E-Mail
  +49 89 3187-3151  

Platz- und Zeugwart:
Ralf Fischer
 
  +49 89 3187-3646  

Internetseite:  
Helmut Fuchs
 
E-Mail
  +49 89 3187-3151

Kassenwart:  
Ralf Fischer
 

  +49 89 3187-3646

Sozialwerk: 

 Helmut Kirsch
 
E-Mail
  +49 89 3187-2267

 Claudia Zeller
 
E-Mail
  +49 89 3187-3018

Wir verwenden Cookies um Ihnen den Besuch der Webseite so angenehm wie möglich zu machen. Wir benötigen Cookies um die Dienste ständig zu verbessern, bestimmte Features zu ermöglichen und wenn wir Dienste bzw. Inhalte Dritter einbetten, wie beispielsweise den Videoplayer. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Wir verwenden unterschiedliche Arten von Cookies. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu personalisieren:

Einstellung anzeigen.
In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.

Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.