Die ersten Saisonpunkte sind Drillinge

15.06.14 Helixsieg 4-3 (2-0) gegen Dachau East United

Helix feiert dem ersten Sieg der Saison!

Am 15.06.2014 traf Helix im sechsten Ligaspiel auf Dachau East End United. Bislang konnten nur Niederlagen verzeichnet werden. Diese waren zwar allesamt (mit einer Ausnahme) knapp ausgefallen, trotzdem stand das Punktekonto der Neuherberger immer noch jungfräulich auf 0.
Die Bedingungen vor diesem Spiel waren nicht ideal, da kein Torhüter spielbereit war. Deshalb ging Fischer zwischen die Pfosten und sollte später seine Sache ganz gut machen.

Helix war zu Beginn die deutlich bessere Mannschaft, hatte mehr Ballbesitz, machte mehr Stafetten und hatte ein deutliches Chancenübergewicht. Die allerste exzellente Möglichkeit bot sich nach einem Sololauf von Iliev aus der eigenen Hälfte bis zum gegnerischen Elfmeterpunkt. Als dann allerdings der Ballverlust drohte, spitzelte er ihn überlegt zu Stark, allerdings konnte der Außenstürmer aus kurzer Distanz den Ball nicht richtig treffen und verfehlte das Tor.

Das erste Tor gelang ebenfalls recht zügig, als Borris sich den Ball in der 8. Minute schnappte und an Hisenaj weiterleitete. Der Mittelstürmer hatte keine Mühe, das erste Tor des Tages zu erzielen - 1:0. Danach schien sich das Spiel zu stabilisieren, wobei es weitere kleinere Möglichkeiten auf beiden Seiten gab. In der 18. Minute setzte Fuchs zu einem Sololauf über 40 Meter an und wurde am Ende im Strafraum mit unfairen Mitteln gestoppt. Den fälligen Elfmeter schoss Becks gewohnt sicher ins rechte untere Eck - 2:0.

In der Folge stellten die Dachauer ihr Spiel um und spielten immer öfters auf Abseits, was sich als sehr effektiv erweisen sollte. Helix kam mit dieser Abwehrtaktik überhaupt nicht zu recht und gab das Heft immer mehr aus der Hand. Durch eine kämpferische Leistung und gute Aktionen von Fischer konnte die Führung bis zur Halbzeit gehalten werden.

In der zweiten Halbzeit geriet Helix immer weiter unter Druck, ein bekanntes Bild aus dieser Saison. Der eigentlich gut verteidigende Iliev konnte in der 53. Minute erfolgreich beim Aufbauspiel gestört werden und verlor den Ball. Daraufhin konnte ein Dachauer unbedrängt aufs Tor stürmen und für den Anschlusstreffer sorgen - 2:1. Konnte dieser Treffer wahrscheinlich noch auf einen individuellen Fehler zurückzuführen werden, war die Tendenz der immer schlechter spielenden Heimmannschaft deutlich zu erkennen. Immer wieder musste Fischer in höchster Bedrängnis klären, und es kam zu einer Vielzahl von Ecken. Eine davon konnte in der 68. Minute mal wieder nicht konsequent geklärt werden, und der Ausgleich wurde erzielt - 2:2.

Mal wieder hieß es: Gut begonnen, Führung erzielt, alles verspielt, wie schon so oft dieser Saison. Es drohten dann auch noch weitere Treffer zu fallen, allerdings erwies sich die Helix Abwehr doch gerade noch so stabil genug. Ein in der 71. Minute mit dem Kopf geklärter Ball von Kistler kam dabei direkt in den Lauf von Borris. Ein Sololauf vom stark spielenden Helix-Spieler wurde belohnt, und am Ende könnte er überlegt am Torhüter vorbeischieben - 3:2. Nur fünf Minuten später konnte Kondofersky mit einem langen Pass auf Borris die Abwehr überlupfen. Borris dann mit einem herrlichen Schuss aus 20 Metern ins langen Eck - 4:2.

Schien Helix das Spiel nur fünf Minuten vorher fast zu verlieren, war man jetzt deutlich  zurück auf der Siegerstraße, was nicht oft in dieser Saison der Fall war.  Die Dachauer versuchten in der letzten Viertelstunde nochmals alles, und tatsächlich gelang ihnen noch ein weiterer Treffer nach verdecktem Fernschuss aus 22. Metern - 4:3.

Bis zum Abpfiff konnten die Neuherberger allerdings die knappe Führung mit Zähnen und Klauen verteidigen und gewannen so ihr erstes Spiel in dieser Saison!

Fazit:
Helix konnte besonders zu Beginn spielerisch überzeugen und auch ihren Vorsprung in Tore umsetzen. Danach leider ein bekanntes Problem aus der diesjährigen Saison: das Spiel wird aus der Hand gegeben, man lässt sich hinten reindrängen, und es kommen kaum Offensivaktionen als Entlastung. Besonders mit der Taktik des Gegners, auf Abseits zu stellen, kam die Helix-Sturmreihe überhaupt nicht zurecht. Positiv dagegen war klarerweise, dass am Ende dennoch Moral gezeigt und das Spiel noch gewonnen wurde. In dieser Saison mag das der erste Sieg gewesen sein, es wird aber mit so einer Mentalität sicher nicht der letzte bleiben. In diesem Sinne:
Auf geht's, Helix!

ik

08. 1-0 Hisenaj
18. 2-0 Biermann
53. 2-1
68. 2-2
71. 3-2 Borris
76. 4-2 Borris
85. 4-3

Kontakte

Manager - Spielbetrieb:  
Maximilian Lassi

 
  +49 89 3187-3079    

stellv. Manager - Spielbetrieb:   
Ralf Fischer
 

  +49 89 3187-3646  

Trainer:  
Helmut Fuchs
 
E-Mail
  +49 89 3187-3151  

interner Manager:  
Helmut Fuchs
 
E-Mail
  +49 89 3187-3151  

Platz- und Zeugwart:
Ralf Fischer
 
  +49 89 3187-3646  

Internetseite:  
Helmut Fuchs
 
E-Mail
  +49 89 3187-3151

Kassenwart:  
Ralf Fischer
 

  +49 89 3187-3646

Sozialwerk: 

 Helmut Kirsch
 
E-Mail
  +49 89 3187-2267

 Claudia Zeller
 
E-Mail
  +49 89 3187-3018

Wir verwenden Cookies um Ihnen den Besuch der Webseite so angenehm wie möglich zu machen. Wir benötigen Cookies um die Dienste ständig zu verbessern, bestimmte Features zu ermöglichen und wenn wir Dienste bzw. Inhalte Dritter einbetten, wie beispielsweise den Videoplayer. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Wir verwenden unterschiedliche Arten von Cookies. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu personalisieren:

Einstellung anzeigen.
In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.

Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.