Helix auf eigenem Platz souverän

01.09.13 Helix - SpVgg München 6-1 (3-1)

Durch eine geschlossene Mannschaftsleistung kam der Aufsteiger aus Neuherberg nach zuletzt unterschiedlichen Leistungen wieder zurück in die Spur. Obwohl Böttcher nicht erschienen war und Kistler erst in Halbzeit 2 dazu kam, konnte das Team die beiden verletzungsbedingten Ausfälle von Jonni und Razansky in der ersten Spielhälfte kompensieren und trotz zwischenzeitlicher Unterzahl einen deutlichen Sieg einfahren.

Bereits in Minute 10 verlängerte Kondofersky einen Freistoß von Fuchs, den Sass einschießen konnte. Selbiger wurde nur 5 Minuten später in Mittelposition vor dem Strafraum zu Fall gebracht, wodurch  Borris mit einen direkt verwandelten Freistoß rechts vorbei an der Mauer das 2-0 erzielen konnte. Das dritte Tor fiel dann nach 30-Meter-Pass von Kondofersky auf Sass. Für den an der Wade verletzten Jonni kam nun Razansky, der sich kurz vor der Pause das Knie verdrehte und ebenfalls raus musste. Die gut stehende neuherberger Abwehr nötigte den Gegner zumeist zu Fernschüssen, die aber selten genau auf das Tor kamen, und die eroberten Bälle wurden fast immer kontrolliert in das Mittelfeld geleitet. So fiel der einzige Gegentreffer durch ein Foul im Strafraum und den anschließenden Elfmeter, den der reaktionsstarke Tormann Fischer fast noch hätte abwehren können. Daher zur Pause 3-1.

In Hälfte 2 fielen lange Zeit keine Tore, da sich die Spielvereinigung München nun zwar mehr vorwagte und zu einigen Chancen kam, die ab der 55. Minute durch Kistler wieder komplettierte Abwehr aber in den Zweikämpfen überlegen blieb. Aus einem der Angriffe des Gegners enstand dann in der 75. Minute ein Konter für Helix, bei dem Sass quer auf Borris passen konnte, der aus 5 Metern einschob.

Die letzten beiden Tore fielen duch einen Elfmeter (Sass gefoult im 16er), den Torhüter Fischer schießen wollte und auch links unten platziert versenken konnte, und durch einen Abstauber von Borris, der damit für seinen Spiel-Hattrick sorgte.

Fazit: Läuferisch und kämpferisch wurde voller Einsatz gezeigt. Der Ball wurde von der Abwehr bis in den Angriff sehr zügig und zumeist fehlerlos über mehrere Stationen weiter geleitet, oft sogar mit nur einer Ballberührung, was ganz klar das Ergebnis vom Training duch Helmut Fuchs ist. Die Torwartleistung war absolut souverän und macht klar, daß wir diese Position künftig immer gut besetzen können. Der Sturm glänzt durch Individualität der Angreifer, wobei angemerkt sei, daß oftmals ein Blick auf die freien Mitläufer besser sein kann als ein Torschuß aus 25 Metern. Wichtig bleiben die verbindlichen Zusagen zu den Spielteilnahmen: Der Spielkalender entscheidet, ob ein Spiel stattfindet, die Anzahl der Spieler den Spielausgang.

mb/ik

1-0 10. Sass

2-0 15. Borris

3-0 20. Sass

3-1 40. Foulelfmeter

4-1 75. Borris

5-1 80. Fischer

6-1 85. Borris

Kontakte

Manager - Spielbetrieb:  
Maximilian Lassi

 
  +49 89 3187-3079    

stellv. Manager - Spielbetrieb:   
Ralf Fischer
 

  +49 89 3187-3646  

Trainer:  
Helmut Fuchs
 
E-Mail
  +49 89 3187-3151  

interner Manager:  
Helmut Fuchs
 
E-Mail
  +49 89 3187-3151  

Platz- und Zeugwart:
Ralf Fischer
 
  +49 89 3187-3646  

Internetseite:  
Helmut Fuchs
 
E-Mail
  +49 89 3187-3151

Kassenwart:  
Ralf Fischer
 

  +49 89 3187-3646

Sozialwerk: 

 Helmut Kirsch
 
E-Mail
  +49 89 3187-2267

 Claudia Zeller
 
E-Mail
  +49 89 3187-3018

Wir verwenden Cookies um Ihnen den Besuch der Webseite so angenehm wie möglich zu machen. Wir benötigen Cookies um die Dienste ständig zu verbessern, bestimmte Features zu ermöglichen und wenn wir Dienste bzw. Inhalte Dritter einbetten, wie beispielsweise den Videoplayer. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Wir verwenden unterschiedliche Arten von Cookies. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu personalisieren:

Einstellung anzeigen.
In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.

Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.