Helix unterliegt mit 10 Spielern

13.10.13 Helix - FC Stöhr 2-6 (1-3)

Nachdem Helix gegen die 3 Topteams auf den jetzigen Aufstiegsplätzen alle Spiele klar verloren (1-9, 1-6, 1-5), gegen die zwei Tabellennachbarn Remis erzielt (1-1, 2-2) und gegen die in der Tabelle unten stehenden Mannschaften gewonnen hatte (6-2, 5-4, 6-1), mußte das Heimteam am Sonntag eine weitere klare Niederlage hinnehmen.

Da bis Ende Oktober alle RBL-Spiele ausgetragen sein müssen, durch das fehlende Flutlicht keine Abendspiele terminiert werden können und die letzten Gegner auch noch für ein Restprogramm zu planen haben, mußte dieses Spiel unbedingt stattfinden, obwohl sich nur knappe 11 Spieler im Spielkalender eingetragen hatten.

Und leider blieb dann auch noch Stürmer Andreas Borris verletzungsbedingt fern.

Dadurch stellte sich die neuherberger Truppe zunächst etwas defensiver ein, agierte nach den ersten beiden Gegentreffern jedoch offensiver. Daher konnte sich Fischer auf der linken Seite bis auf die Grundlinie vorarbeiten und den Treffer aus spitzem Winkel ins kurze Eck erzielen. Bei einer weiteren klaren Chance, als Becks an der rechten 16-Meter-Linie mit seinem Pass zwischen beiden Verteidigern hindurch parallel zum Tor passte, stimmte allerdings der Laufweg nicht. Und so erfüllte sich wieder die Fussballregel: "Machste Keinen - kriegste Einen"!

Zur Pause also 1-3. Nun muss man sagen, daß Helix mit einem Mann weniger trotzdem aufopferungsvoll und fair kämpfte. Schlussmann Schulz begrenzte das Debakel durch gute Aktionen auf 6 Gegentreffer, wobei er ein oder zwei Tore ohne Trainingsrückstand vielleicht noch zusätzlich hätte verhindern können. Aber immer Zeit für Training und Spiel aufbringen zu können ist keine Selbstverständlichkeit, weswegen offensichtlich auch viele unserer Stammspieler bei den letzten Spielen fehlten, und wir diese wiederum nicht gewinnen konnten.

Nach dem Seitenwechsel machten die Neuherberger mehr auf, woduch die weiteren Gegentreffer fielen, allerdings kam das Team auch öfter vor das Tor des FC Stöhr, zumeist über beide Flügel. So wurde Becks bei seinem Angriff im Strafraum gefoult und bekam einen Elfmeter, den er mit kleiner Verzögerung im Tor versenken konnte.

Erwähnenswert ist, daß die Stimmung auf dem Platz beim Gegner die schlechtere war: Wegen Schimpfwörtern gegen den eigenen Mitspieler bekam ein Stöhr-Spieler die gelbe Karte. Da führte seine Mannschaft aber schon mit 6-2!

Fazit: Es ist noch ein Spiel zu spielen, dann können wir die Saison abhaken. Und wir stehen irgendwo im Mittelfeld der Tabelle, trotz gewerteter und aus der Wertung genommener Teams. Absteigen werden wir nicht, und die 4.Liga ist ideal für uns, da sie Gegner auf unterschiedlichem Niveau bietet, an denen wir uns messen können.

mb

15. 0-1
25. 0-2
35. 1-2 Fischer
40. 1-3
55. 1-4
65. 1-5
75. 2-5 Becksmän (Foul-Elfmeter)
85. 2-6

Kontakte

Manager - Spielbetrieb:  
Maximilian Lassi

 
  +49 89 3187-3079    

stellv. Manager - Spielbetrieb:   
Ralf Fischer
 

  +49 89 3187-3646  

Trainer:  
Helmut Fuchs
 
E-Mail
  +49 89 3187-3151  

interner Manager:  
Helmut Fuchs
 
E-Mail
  +49 89 3187-3151  

Platz- und Zeugwart:
Ralf Fischer
 
  +49 89 3187-3646  

Internetseite:  
Helmut Fuchs
 
E-Mail
  +49 89 3187-3151

Kassenwart:  
Ralf Fischer
 

  +49 89 3187-3646

Sozialwerk: 

 Helmut Kirsch
 
E-Mail
  +49 89 3187-2267

 Claudia Zeller
 
E-Mail
  +49 89 3187-3018

Wir verwenden Cookies um Ihnen den Besuch der Webseite so angenehm wie möglich zu machen. Wir benötigen Cookies um die Dienste ständig zu verbessern, bestimmte Features zu ermöglichen und wenn wir Dienste bzw. Inhalte Dritter einbetten, wie beispielsweise den Videoplayer. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Wir verwenden unterschiedliche Arten von Cookies. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu personalisieren:

Einstellung anzeigen.
In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.

Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.