Helix verliert zum Saisonauftakt

24.03.13 Helix - Sambakickers 1-3 (0-2)

Genau wie im letzten Jahr gegen diesen Gegner im Pokal, wehte wieder ein kräftiger Wind über den Platz, diesmal aus Osten kommend und deutlich kräftiger und kälter. Die mit Ausnahme von zwei Spielern erschienene Truppe der Gastgeber hörte zunächst eine detailierte Ansprache des Trainers Fuchs, der die erfolgreichsten Verhaltensweisen der letzten Saison nochmal deutlich hervorhob.

Mit Hisenaj, Becks und Fischer im Sturm spielte HELIX in der ersten Hälfte erfolglos gegen die steife Brise. Hohe Pässe auf das Osttor drehten stark zurück und lange flache verlangsamten früh. So kam der Gegner mit dem Wind im Rücken schon in der 10. Minute zum ersten Tortreffer, der praktisch herausgespielt war. Obwohl die Abwehr mit Kistler und Benike in der Mitte, und Leonhardt und Ilie als äußere Anspielstationen sichere Kurzpassarbeit lieferten, kam durch einen Rückpass in die Mitte des neuherberger Strafraumes Treffer Nummer 2 zustande.

Eine seltene, aber schon einmal dagewesene Torchanche bot sich dann für HELIX, als nach einem Rückpass zum Torhüter die Mauer im Tor gestellt werden musste, und der indirekte Schuss von Fuchs eine Lücke suchte, aber abgeblockt wurde.

Nach der Pause, und mit dem Wind im Rücken, führte ein Angriff mit einer schönen Einzelleistung von Hisenaj zum Anschlusstor, nachdem er sich die Einschussmöglichkeit in den rechten Torwinkel selbst erarbeitet hatte. Auch in der ersten Hälfte hatte er mit 2 Schüssen auf das gegnerische Tor schon sein Glück versucht.

Die weiteren Versuche schlugen allerdings fehl, das Spiel noch umzudrehen. Die Pässe in den freien Raum wurden zu schnell zu lang. Mit den Platz- und Windverhältissen kam der Gegner besser zurecht und erreichte mit ein kuriosen Weitschuß noch das 3-1, da sich der Ball auf dem Weg über das Tor durch den Wind noch hinter die Linie absenkte, was der gute Schiri auch so gesehen zu haben glaubte. Keeper Schulz, der bis dahin jeden haltbaren Ball parieren konnte, hatte das aus nächster Nähe ganz anders gesehen.

Nicht nur deswegen ist das Ergebnis kein wirklicher Maßstab: Aller Spieler hatten sich, wie auch das Mittelfeld mit Fuchs, Ellwanger und Kondofersky, sehr zweikampfstark gezeigt, und einige Problemsituationen wurden sehr clever gelöst.

Fazit: Erste Saisonspiele sind immer eigen. Trainings- und Konditionsrückstand, Spielermangel, Platzverhältnisse (ist ja noch nicht mal angewachsen, geschweige denn gepflegt worden) und Erwartungseuphorie sind die Zutaten, die einem die Suppe versalzen, aber auch neu einstellen. Die Gegner in der für uns neuen 4.Liga D werden uns einiges abfordern, bei uns ist aber noch einiges mehr drin.

mb


10. 0-1
35. 0-2
58. 1-2 Hisenaj
76. 1-3
86. gelb-rot für Gegner wegen wiederholtem Meckerns

Kontakte

Manager - Spielbetrieb:  
Maximilian Lassi

 
  +49 89 3187-3079    

stellv. Manager - Spielbetrieb:   
Ralf Fischer
 

  +49 89 3187-3646  

Trainer:  
Helmut Fuchs
 
E-Mail
  +49 89 3187-3151  

interner Manager:  
Helmut Fuchs
 
E-Mail
  +49 89 3187-3151  

Platz- und Zeugwart:
Ralf Fischer
 
  +49 89 3187-3646  

Internetseite:  
Helmut Fuchs
 
E-Mail
  +49 89 3187-3151

Kassenwart:  
Ralf Fischer
 

  +49 89 3187-3646

Sozialwerk: 

 Helmut Kirsch
 
E-Mail
  +49 89 3187-2267

 Claudia Zeller
 
E-Mail
  +49 89 3187-3018

Wir verwenden Cookies um Ihnen den Besuch der Webseite so angenehm wie möglich zu machen. Wir benötigen Cookies um die Dienste ständig zu verbessern, bestimmte Features zu ermöglichen und wenn wir Dienste bzw. Inhalte Dritter einbetten, wie beispielsweise den Videoplayer. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Wir verwenden unterschiedliche Arten von Cookies. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu personalisieren:

Einstellung anzeigen.
In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.

Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.