Kampfstarker Abschluß der Saison

19.10.09 Post SV Dachau AH - Helix 4-2 (4-1)

Freunde des Fussballs,

das Wetter war kalt, das Spiel nicht. In einem kampfbetonten Abendspiel fand Helix einen würdigen Abschluß der Saison, zwar mit einer unabgestimmten ersten Hälfte, dafür aber mit einer vorzeigbaren zweiten.

Nach der Ferienpause stand die Abwehr anfangs nicht sonderlich gut und kassierte in der ersten Halbzeit 4 Treffer (1 Elfer), wobei nach 5 Minuten der erste Angriff unseres Stürmers Puck nur an die Latte ging. 

Uygun versenkte noch vor der Pause einen Foulelfmeter.

In der zweiten Hälfte brachte Helix den Gegner zum kollektiven Fluchen, nicht nur durch den Gegentreffer von Halbrechts ins lange Eck (Puck), sondern vor Allem durch die immer weniger Möglichkeiten zulassende Anwehr der Neuherberger und deren immer intensiveren Angriffen.

Das Anbieten und das Passen in den freien Raum wurde besonders von den Aushilfsspielern gut umgesetzt und brachte die Verteidigung der Postler ganz schön unter Druck. Wir sind dem "One-Touch"-Fussball nicht immer ganz abgeneigt, wie man sehen konnte, und auch das Zweikampfverhalten konnte sich bei allen Kämpfern sehen lassen.

Mit einer Truppe, deren Spieler alle zum Training kommen und die an allen Spielen teilnehmen, hätten wir diesen Tabellenzweiten sogar schlagen können.

Nun, in der nächsten Saison werden wir in dieser Liga nicht mehr spielen. Entweder versuchen wir die RBL-Liga ohne Altersbegrenzung, oder machen sogar ein Jahr Pause, um erstens ein Team zu finden, daß von Außerhalb unseren Platz nutzen will und uns Spielwillige fest integriert, und um zweitens durch Freundschaftsspiele das richtige Niveau auszuloten, auf dem wir künftig mithalten können.

Für Anregungen diesbezüglich bin ich dankbar.

Ich möchte mich ganz besonders für die Teilnahme der Fremdspieler bedanken, die uns so oft ausgeholfen und das Stattfinden der Spiele ermöglicht haben. Ihr seid alle gerne wieder gesehen!

Sportlichste Grüße

Becksmän

 
Post SV Dachau AH - Helix Neuherberg 4-2 (4-1)

Begegnungsform: 2.Liga AH, Auswärts-Punktspiel
Datum: 19.10.2009
Anpfiff: 20:00 Uhr
Ort: SV Ampermoching
Platzart: Rasen
Manager: Marcus Biermann
Trainer: Lars Langhof
Schiedsrichter: Ludwig Peter



Teilnahmen am Spiel:

01 Kühn
02 Distel
03 Pausewang
04 Kutschke
05 Fuchs
06 Fischer
07 Becksmän
08 Razansky
09 Eidenmueller
10 Lie
11 "Tobias"
12 Peter
13 Puck                                 1 Tor
14 Herbst
15 Kammler
16 Schmidbauer
17 Uygun                              1 Tor (Elfer)


Kommentar von Post SV Dachau AH:

"Helix tritt unter dem Motto "Jugend forscht" mit einem sehr jungen Team bei uns an. Doch der PSV läßt sich dadurch nicht irritieren und besticht vor allen in der ersten halben Stunde mit einer gnadenlosen Auswertung seiner Torchancen. Danach wurde aus unerklärlichen Gründen das Spiel komplett aus der Hand gegeben und es musste bis zum Schluss gezittert werden."

Kontakte

Manager - Spielbetrieb:  
Maximilian Lassi

 
  +49 89 3187-3079    

stellv. Manager - Spielbetrieb:   
Ralf Fischer
 

  +49 89 3187-3646  

Trainer:  
Helmut Fuchs
 
E-Mail
  +49 89 3187-3151  

interner Manager:  
Helmut Fuchs
 
E-Mail
  +49 89 3187-3151  

Platz- und Zeugwart:
Ralf Fischer
 
  +49 89 3187-3646  

Internetseite:  
Helmut Fuchs
 
E-Mail
  +49 89 3187-3151

Kassenwart:  
Ralf Fischer
 

  +49 89 3187-3646

Sozialwerk: 

 Helmut Kirsch
 
E-Mail
  +49 89 3187-2267

 Claudia Zeller
 
E-Mail
  +49 89 3187-3018

Wir verwenden Cookies um Ihnen den Besuch der Webseite so angenehm wie möglich zu machen. Wir benötigen Cookies um die Dienste ständig zu verbessern, bestimmte Features zu ermöglichen und wenn wir Dienste bzw. Inhalte Dritter einbetten, wie beispielsweise den Videoplayer. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Wir verwenden unterschiedliche Arten von Cookies. Hier haben Sie die Möglichkeit, Ihre Cookie-Einstellungen zu personalisieren:

Einstellung anzeigen.
In unserer Datenschutzerklärung finden Sie weitere Informationen.

Dort können Sie Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.